Lübeck LYNX Kollektion

 

 

Nächste Termine

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Endlich konnten die U11-Minis zeigen, was sie im Training alles gelernt hatten und ihre ersten Spielerfahrungen sammeln. So ging es für die Jungs der Lübeck Lynx zu einem Turnier nach Schwerin. Und auch wenn die Gegner schon deutlich stärker waren, konnte man unseren Jungs die Fortschritte von Spiel zu Spiel ansehen.

 

Aufgrund der Corona-Pandemie war unsere Teilnahme an Wettkampfspielen der U12 und Minis Jungen diese Saison unmöglich. Vor den Sommerferien bestehen nun doch noch Möglichkeiten Freundschaftsspiele zu ermöglichen. Nach einer Anfrage der Rostock Seawolves gelang es uns ein gemeinsames Turnier im Verbund mit Schwerin zu organisieren.

Von vornherein war jedoch klar, dass es gegen Rostock schwer werden dürfte. Die Herrenmannschaft der Rostocker Seawolves gehört derzeit zu den Favoriten auf den Aufstieg in die 1. Basketball-Bundesliga, entsprechend groß ist der Aufwand im Nachwuchsbereich: die Gruppe setzte sich aus den besten Spielern ihrer Grundschul-AG´s zusammen, abgesehen vom hohen Leistungsniveau, kam noch die Spielerfahrung gegen Mannschaften aus Hamburg hinzu.
In den ersten 15 Minuten der Partie waren unsere Spieler noch sehr unsicher. Danach verflog die Aufregung zunehmend; wir konnten die Pressverteidigung der Rostocker immer wieder erfolgreich brechen, indem uns das Freilaufen, die Raumaufteilung und die Genauigkeit der Pässe besser gelang. Zudem achteten alle besser aufeinander. Dem Team gelangen immer häufiger erfolgreiche Aktionen. Letztlich waren die Rostocker aber überlegen. Mit spezifischen Basketball-Techniken konnten gerade der Aufbauspieler und einige Flügelspieler bis zum Korb durchbrechen und zeigten da eine hohe Treffsicherheit. Ein für dieses Alter großer Center sammelte viele Rebounds ein und legte den Ball fast schon in den Korb.
In der zweiten Partie gegen Schwerin konnten wir jedoch dann an unser gutes Passspiel anknüpfen. Es eröffneten sich vielfach große Räume, der Weg zum Korb schien nicht mehr vernagelt. Und doch blieb unsere Trefferquote eher mau. Dagegen hatte Schwerin mindestens drei Spieler, die den Korbleger abgezockt verwandeln konnten. So entwickelte sich auf der einen Seite ein harmonischer Spielfluss, auf der anderen ein deutlicher Spielstand zugunsten der Schweriner.
Positiv fiel auf, dass unsere Spieler motiviert blieben und Spaß am Spielen hatten. Die Jungs haben gut zusammen gehalten, ohne sich gegenseitig aufzugeben. Die im Wettkampf gewonnene Spielerfahrung schärft sicherlich die Sinne und das sollte sich bald im höheren Spieltempo äußern. Hoffentlich können wir im Juni an einem Turnier in Schleswig-Holstein teilnehmen und uns da noch besser behaupten.

Gespielt haben: Tim, Theo, Robin, Jon, Thees, Henrik, Demian, Carlo, Mika, Jonne, Arne, Bjarne und Mohammed.

 

Der Spielbetrieb: Gespielt wird im U12 Bereich unter vereinfachten Regeln, niedrigeren Körben (2,60m) und Bällen der Größe 5. Der Spielberichtsbogen hält lediglich die Anzahl erzielter Punkte fest, nicht jedoch wem diese gelangen oder wer konkret gefoult hat.