Lübeck LYNX Kollektion

 

 

Nächste Termine

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Samstag, den 14.01.2017 ging es für die U13 Mädchen zum zweiten Auswärtsspiel der Saison, dieses Mal nach Kiel zum Kieler TB. Nachdem das Hinspiel nur mit knappen 6 Punkten gewonnen wurde, war die Aufgabe für dieses Spiel den Sieg souveräner herbeizuführen. Mit nur 8 Spielerinnen, aber einer recht starken Besetzung ging es dann voller Vorfreude nach Kiel.

Die Lübeckerinnen starteten stark ins Spiel und gingen bereits nach ein paar Minuten mit 8:2 in Führung. Durch schönes Zusammenspiel konnten im ersten Viertel bereits vier Spielerinnen punkten und so endete das Viertel mit einer 11-Punkte-Führung 17:6 für die Lübecker. Im zweiten Viertel konnten die Kielerinnen etwas aufholen und kamen zur Halbzeitpause auf 7 Punkte ran. So ging es für die Lübeckerinnen aber immer noch mit einer verdienten 25:18 Führung in die Pause.

Das dritte Viertel zeichnete sich vor allem durch viele Körbe aus, besonders auf unserer Seite durch ein starkes Zusammenspiel von Lene und Keana. Keana macht alleine im dritten Viertel 14 von ihren 16 Punkten und trug so wesentlich zu der 13-Punkte-Führung am Ende des dritten Viertels bei. Im letzten Viertel machte sich die Müdigkeit der Mädchen durch das ungewohnte Spiel mit nur 8 Spielerinnen bemerkbar und so konnten die Kielerinnen das letzte Viertel mit 10:7 gewinnen. Durch den vorher geschaffenen Vorsprung konnten die Lübeck Lynx trotzdem ihr gesetztes Ziel erreichen und das Spiel mit 56:46 etwas deutlicher als das Hinspiel für sich entscheiden.

Besonders hervortun konnten sich in diesem Spiel die Topscorerinnen Lene mit 18 Punkten, Keana mit 16 Punkten und Hanna mit 14 Punkten. Aber diese Punkteverteilung zeigt, dass der Sieg vor allem eine sehr starke Teamleistung der U13 Mädchen war, die sich durch souveränes Zusammenspiel gegen die körperlich überlegenen Kielerinnen durchsetzen konnten. Auch wenn es in der Defence noch an dem Zusammenspiel harpert, konnten sich die Mädchen im 1:1 oft durchsetzten und selbst die kleinste Lübeckerin ließ die deutlich größere Gegnerin nicht so einfach zum Korb.

Die nächste Herausforderung ist nun das Spiel am 04.02. wo die Lübeckerinnen auf die deutlich erfahreneren Rendsburgerinnen treffen werden, die bisher ihre Spiele alle sehr deutlich gewinnen konnten.