Nächste Termine

 

keine weiteren Termine, Spielbetrieb bis auf weiteres abgesagt

aktuelle Informationen: Homepage BVSH

 

 

 

 

Die Formkurve der Basketballer der Lübeck Lynx zeigt in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) weiter nach oben. Gegen die Baskets Akademie Weser-Ems aus Oldenburg setzten sie sich souverän und verdient mit 62:51 (31:21) durch.

In der JBBL feierten die Basketballer der Lübeck Lynx bei den Carbon Baskets mit 88:71 (45:29) einen wichtigen Auswärtssieg und festigten vor der Weihnachtspause den fünften Tabellenplatz. Da ließ sich auch die über 10-stündige Rückfahrt aus Bochum aufgrund der schlechten Witterung ein wenig besser ertragen…

Coach Stefan Tresselt war nach dem Spiel seiner JBBL-Basketballer sichtlich bedient. Bei den Phönix Hagen Youngsters kassierten die Lübeck Lynx mit 53:62 (25:28) eine völlig überflüssige Niederlage. "Heute hätte eine durchschnittliche Leistung gereicht, um zu gewinnen. Aber mit 41 Ballverlusten haben wir uns diese Niederlage selbst zuzuschreiben."

Die Basketballer der Lübeck Lynx brachten in der JBBL den Favoriten und Tabellenführer UBC Baskets Münsterland an den Rand einer Niederlage, mussten sich am Ende aber trotz großen Kampfes doch mit 72:81 (35:42) geschlagen geben.

Die JBBL-Basketballer der Lübeck Lynx gewannen gegen den Bramfelder SV (72:68) auch das Rückspiel in Hamburg deutlich mit 103:60 (51:33). Der erste "Hunderter" und der höchste Sieg in der JBBL-Historie der Lübecker TS.
Darauf war nicht zuletzt Coach Stefan Tresselt mächtig stolz und lobte sein erstaunlich korbhungriges Kollektiv: "Wir haben heute sehr konzentriert und selbstbewusst gespielt. Der erste Sieg in der letzten Woche hat uns viel Auftrieb gegeben! Ich bin mit der Leistung des ganzen Teams und besonders mit der endlich einmal guten Freiwurfquote von fast 70% sehr zufrieden."

Große Erleichterung für die Basketballer der Lübeck Lynx in der JBBL. Am letzten Spieltag der Vorrunde gelang mit 72:68 (39:40) über den Bramfelder SV endlich der erste Saisonsieg.

 

Die Nulldiät geht weiter. Trotz Halbzeitführung verloren die Basketballer der Lübeck Lynx in der JBBL bei den EBC Rostock Junior Talents auch ihr drittes Spiel in dieser Saison mit 65:87 (38:35). Der Beginn war von unsicheren Aktionen der „Luchse“ gekennzeichnet, das urlaubsbedingte Fehlen von Ole Schrader, Tillmann Kaas und Emil Wagner machte sich deutlich bemerkbar. Die Rostocker setzten sich über 10:4 (4. Minute) auf 33:23 (17.) ab. Ein Dreier von Jan Kapscha (5 Punkte, 2 Rebounds, 2 Steals) sollte als Weckruf für die lethargisch agierenden Lynx dienen.

Alles gegeben und doch verloren! Die JBBL-Basketballer der Lübeck Lynx hatten aufgrund einer schwachen Schlussphase bei den Eisbären Bremerhaven mit 72:75 (40:27) das Nachsehen und kassierten die zweite Niederlage in Folge.

Endlich wieder Bundesliga-Basketball in Lübeck. Mit dem Heimspiel der Lübeck Lynx gegen die Piraten Hamburg fand nach einjähriger Pause wieder ein JBBL-Spiel der 14- bis 15-jährigen Nachwuchstalente in der LT-Halle statt. Die rund 100 Zuschauer sahen von Beginn an ein schnelles Basketballspiel, in dem die Hamburger sofort zeigten, dass sie die klaren Favoriten in diesem Spiel und auch in dieser Gruppe sind. Die "Luchse" hingegen agierten zunächst ängstlich und unstrukturiert und lagen folgerichtig schnell mit 8:26 (10. Minute) zurück. Körperlich aber auch technisch waren die Gäste in allen Belangen weit überlegen, so dass sie letztlich souverän mit 89:56 (51:26) gewannen.